Mittelalter Beleuchtung - Holzlaterne mit Rohhaut-Fenstern 6 Kant

  • Artikel-Nr: 9314
  • Status: Lieferzeit 3-8 Tage Lieferzeit 3-8 Tage

  • 39.90 EUR
  • inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Finanzieren ab 1.70 EUR/Monat
Lesen Sie mehr!

Details:
- Material: Holz, Rohhaut (Pergament) aus Leder, Tropfblech und Kerzentülle aus Stahl
- Höhe: ca. 23,5 cm
- Durchmesser: ca. 16 cm

 

Details:
- Material: Holz, Rohhaut (Pergament) aus Leder, Tropfblech und Kerzentülle aus Stahl
- Höhe: ca. 23,5 cm
- Durchmesser: ca. 16 cm

Sehr schöner und authentischer Nachbau einer mittelalterlichen Holzlampe mit echter Rohhaut (Pergament) aus dünnem Leder. Die Leuchte besteht aus zwei sechseckigen Holzplatten, die mittels Stäben verbunden sind. Die Kerze, besser gesagt die Tropfschale, auf der die Kerze steht, wird mit einem Holzstab nach oben gezogen und kann somit kinderleicht ausgetauscht und angezündet werden. Ein sehr pfiffiges Patent, was schon im Mittelalter Verwendung fand.
Diese Lampe ist ideal für Reenactment im Mittelalter Lager oder Larp geeignet.
Die Lampe hat einen Tragebügel aus Stahl.


Zur Geschichte der Laterne:
Laternen waren bereits im frühen Mittelalter gebräuchlich.
Eine Lichtquelle, meist Kerze, seltener eine kleine Öllampe
wurde in ein metallenes Gestell gesetzt, dessen Seitenflächen
durch dünn geschabte Hornplatten oder zu jener Zeit aufwändiger
durch Glas- oder Kristallscheiben gebildet waren. Sie dienten
zum Aufhängen in Wohnräumen, als getragene Lichtquelle auf
dunklen Wegen (Nachtwächter) und als Signale auf Schiffen.
Es gab auch reine Blechlaternen mit vielen Löchern im,
meist runden, Korpus, um Luft hinein und Licht herauszulassen.
Hängelaternen aus Schmiedeeisen wurden im 16. Jahrhundert
Gegenstand künstlerischer Ausbildung. (Quelle: Wikipedia)

1 inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand